Gummikabel oder Stahlfeder? Was ist der Unterschied?

Wer sich ein Minitrampolin zulegt, wird sich bei der heutigen Auswahl an Geräten auf jeden Fall die Frage der passenden Federung stellen.

Es gibt zu der Stahlfederung für das Minitrampolin schon seit gut 30 Jahren auch die Gummikabelvariante. Ursprünglich entwickelt als Kindertrampolin, für die kleinen Springer mit geringerem Gewicht, hat sich das Gummikabel-Trampolin schließlich als eigene, hochwertige Trimilin-Modellreihe entwickelt, speziell für den therapeutischen Bereich in Reha, Physiotherapie und Krankengymnastik. Aber auch für das Training zu Hause. Die Belastbarkeit und Qualität der Gummikabel ist deutlich höher als zu Beginn, aufgrund der speziell dafür entwickelten Gummikabel.

Und auch die Stahlfederung hat sich immer weiter entwickelt. Zu der einfachen, festen Federung ist mit den Jahren eine Vielzahl an Stahlfedern entstanden in verschiedenen Formen und Größen, und passend dazu die Trampolin-Modelle für den Einsatz in Fitness-Training, Leistungssport und Therapie.
Neue Entwicklungen und Trends für mehr Qualität, Sicherheit und Spaß auf dem Trampolin tauchen immer wieder auf. Das Minitrampolin ist und bleibt ein beliebtes Sport- und Spaßgerät.

Bei der Auswahl eines Trampolins sind in erster Linie das Körpergewicht und die Art des gewünschten Trainings entscheidend. Eine Auswahlhilfe für Trimilin-Minitrampoline finden Sie auf unserer Webseite www.heymans.de.

NOCH ETWAS:
Ob ein Stahlfeder-Trampolin quietscht hängt in erster Linie von der Qualität der Verarbeitung und der Federn ab und in zweiter Linie vom Alter und Gebrauch der Federn. Es gibt aber für alle Trimilin Stahlfeder-Minitrampoline auch ein Spezial-Öl.

TIPP:
Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann testen Sie verschiedene Federungs-Varianten und Trampolin-Modelle bei Ihrem Sport-Fachhändler oder auch direkt beim Hersteller bei uns in Dünzelbach in der Nähe von München. So können Sie sich umfassend beraten lassen und finden sicher das passende Trampolin!